Ländliches Leben im BielaTal e.V.

Logo_HV

Vereinsname „Ländliches Leben im BielaTal e.V."
Kontakt Am Bad 2, 01824 Rosenthal-Bielatal
Vereinsregister November 2001 beim Amtsgericht Pirna
Vorsitzender Petro Mai
Telefon 0162/8237881
Stellv. Vorsitzende Annemarie Rehlich
Telefon 035033/70701
Kassenwart Gabi Zilt

Kassenprüfer

Homepage

Mario Bauch/Martina Bilz

www.verein-laendliches-leben-bielatal.de
Email Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Das Tal der Biela mit seinen idyllisch gelegenen Dörfern zählt zu den schönsten Tälern in der Sächsischen Schweiz. Es gilt als eine der Perlen dieser Landschaft. Hier hat sich viel von der ursprünglichen dörflichen Lebensweise erhalten. Von Bräuchen und alten Gewerben ist viel zu sehen und zu hören.
Der „Verein ländliches Leben im BielaTal" entstand am 28. November 2001 als der Heimatverein des Bielatals. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Sein Bestreben ist es, das kulturelle Leben in Rosenthal-Bielatal und darüber hinaus zu bereichern. Wichtige Aufgaben sind die Erforschung und Vermittlung der Geschichte des Bielatals und seiner Bewohner.
Im Mittelpunkt steht dabei vor allem die Lebensweise sowie die Aufrechterhaltung und das Wiedererwecken langvergessener Brauchtümer. Die durch den Verein veranstalteten Feste sind inzwischen zu einer schönen Tradition geworden. Jährlich finden das „Maibaumsetzen" (30.April) und das „Weihnachtsbaumsingen" auf dem Dorfplatz in Rosenthal statt. Dabei gibt es Unterstützung von der Rosenthaler Feuerwehr, Kirche und Schule. Ein Maibaumsetzen wurde erstmals im Jahre 2005 wieder durchgeführt.

Auch das „Bielataler Erntedankfest" auf dem Rittergut (seit 2002) zählt zu den Höhepunkten eines jeden Jahres. Bei den Veranstaltungen auf diesem Reiterhof ist immer viel Tradition für Alt und Jung zu erleben und immer wieder Neues zu entdecken.

Eine Traktoren-Oldie-Schau war mehrfach dabei und der Bauernmarkt gehört zum festen Programm.

Auf längere Sicht sucht der Verein eine Räumlichkeit zur Errichtung eines Dorfmuseums, denn museale Sammlerstücke sind im größeren Umfang bereits zusammen gekommen.
Gerätschaften aus der Landwirtschaft, die es wert sind, der Nachwelt erhalten zu bleiben, werden von den Mitgliedern des Vereins instandgesetzt und gepflegt. Auch verschiedene Interessengruppen sind auf Initiativen des Heimatvereins entstanden, so z. B. die „Kräuterfrauen", und  die "Kreativen", wo Kreativ-Kurse unter fachlicher Beratung angeboten werden. Seit 2009 erfreuen wir Einwohner und vor allem ehemalige Einwohner mit unseren heimatkundlichen Broschüren "Robies Dorfgeschichte(n). Diese erscheinen vier mal jährlich. 

Zahlreiche Aktivitäten fanden statt:
Genannt seien folgende: – Geführte Wanderungen durch das Tal und auf die Berge – Heimatgeschichte(n) näher gebracht – Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Institutionen, so mit dem „Reitverein Bielatal e.V." (Hoffest), dem „Förderverein Schweizermühle e.V.", der Freiwilligen Feuerwehr Rosenthal und der Evangelisch-Lutherischen Pfarrgemeinde Langenhennersdorf

– Rosengarten Bergsingen 
– Kontakte zur böhmischen Partnergemeinde Jílové (Eulau) in der Tschechischen Republik bestehen

Konzertnachmittag mit dem beliebten und bekannten Tenor Rudy Giovanninin aus Südtirol

Der Heimatverein ist dort wirksam, wo Kultur und Tradition ihre Heimat finden sollen. Anhand der bereits durchgeführten Ausstellungen kam dies schon zum Ausdruck.
Schriftsteller und Maler stellten ihre Werke vor, musikalische Veranstaltungen werden folgen. 

Breitgefächert ist die kulturelle Vielfältigkeit für Mitglieder, wo nicht zuletzt natürlich die Einwohner und Gäste unseres Ortes Freude und Entspannung finden sollen.